AKADEMIE & FRISEURSTUDIO
Angela Brabänder Hair Artistic
Bahnstraße 4
45468 Mülheim
0208-444-64500
kontakt@friseuramruhrquartier.de
www.friseuramruhrquartier.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Salon Hair Artistic Friseur am Ruhrquartier, nachfolgend Dienstleister genannt.
Stand 09/2021

1. Allgemeines
Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Kunden und dem Dienstleister gelten ausschließlich die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Diese Bedingungen betreffen alle Transaktionen, Verträge und Angebote sowie die Dienstleistungen und den Verkauf von Produkten, die zwischen dem Dienstleister und dem Kunden zustande kommen bzw. geschlossen werden. Ausnahmen, die nicht unter die AGB fallen, bedürfen der Mitteilung in schriftlicher Form. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende AGB werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil. Es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich und schriftlich zugestimmt.

2. Dienstleistungen
Der Dienstleister führt seine Dienstleistungen nach bestem Wissen und Gewissen, nach dem neuesten Standard der Industrie am Kunden aus. Der Dienstleister übernimmt keine Verantwortung für Schäden, die vor der Behandlung vom Kunden selbst zugefügt worden sind (z.B. Henna Färbung, Blondieren usw.). Der Kunde hat sich vor der Behandlung zu informieren, was Dienstleistungen kosten. Änderungen werden dem Kunden noch vor Beginn der Leistung bekannt gegeben.

3. Termine
Der Dienstleister arbeitet hauptsächlich auf Terminbasis. Termine werden nach Angabe der vom Kunden gewünschten Dienstleistungen angeboten. Diese werden dann fest mit Datum, Uhrzeit und den gewünschten Dienstleistungen reserviert. Dies kann persönlich oder telefonisch erfolgen. Beratungsanfragen sowie Terminanfragen können auch über die Website www.friseuramruhrquartier.de gestellt werden sofern dafür eine Kontaktmöglichkeit vorgesehen ist. Sobald der Termin vom Dienstleister reserviert ist, entsteht zwischen dem Kunden und dem Dienstleister ein Dienstleistungsvertrag. Bei bestimmten Terminen (z.B. Hochzeit/Haarverdichtung/Haarverlängerung/Haarteil/Permanent Make Up) wird vom Kunden eine Anzahlung verlangt. Dies wird dem Kunden bei Terminabsprache mitgeteilt. Fest reservierte Termine können mit einer Frist von vierundzwanzig Stunden im Voraus verschoben oder abgesagt werden. Dies muss telefonisch oder schriftlich erfolgen. Sollte durch Verschulden (z.B. Fernbleiben oder zu spät kommen) des Kunden die vereinbarten Dienstleistungen nicht oder aus Zeitmangel nicht komplett ausgeführt werden können, ist der Dienstleister berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und eine Termin-Ausfall-Gebühr in Höhe von 50% der geplanten Leistungen zu berechnen. Bei Dienstleistungen, die anbezahlt wurden, beträgt die Termin-Ausfall-Gebühr 100%.

4. Preise und Zahlung
Preise für Dienstleistungen sind inklusive der jeweiligen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Preise vom Dienstleister können jederzeit öffentlich unter www.friseuramruhrquartier.de eingesehen werden. Die angegebene Preise sind Mindestpreise und können sich durch Mehraufwand (z.B. langes Haar, viel Haar oder größerem Ansatz u.v.m.) oder spontanes Hinzubuchen von weiteren Dienstleistungen erhöhen. Für Dienstleistungen, die nicht in der Preisliste beschrieben sind, erteilt der Dienstleister im Voraus Auskunft über den voraussichtlichen Preis. Rechnungsbeträge sind, sofern nicht vorab bezahlt, sofort nach Leistungserfüllung fällig und ausschließlich in Bar, EC-Cash, Visa /Master Card oder mit gültigem Gutschein zu bezahlen.

5. Gutscheine
Kunden können im Salon Gutscheine erwerben. Bezahlte, gültige Gutscheine können wie Bargeld für die Bezahlung sämtlicher Dienstleistungen und Artikel im Salon eingelöst werden.

6. Minderjährige Kunden
Dienstleistungen an unter sechzehn Jahre alten Kunden kann der Dienstleister nur im Beisein eines Erziehungsberechtigten oder mit dessen schriftlichem Einverständnis durchführen. Colorationen an Personen unter sechzehn Jahren werden grundsätzlich verweigert.

7. Gewährleistung
Zeigt sich ein Mangel, so hat der Kunde diesen dem Dienstleister unverzüglich anzuzeigen. Als unverzüglich gilt nur, wenn die Anzeige des Mangels innerhalb von fünf Tagen nach der Dienstleistung bzw. dem Kauf erfolgt. Der Dienstleister hat dann ein Nachbesserungsrecht. Bietet der Dienstleister nach erfolgter Reklamation eine Nachbesserung an und der Kunde lehnt diese ab, so verzichtet der Kunde auf weitere Mängelansprüche. Keine Rückerstattung des Geldbetrages bei einer Reklamation. Reagiert der Kunde auf ein Nachbesserungsangebot nicht innerhalb von achtundvierzig Stunden, so gilt dies als Ablehnung der Nachbesserung. Keine Mängelansprüche bestehen bei nur unerheblicher Abweichung von der vereinbarten Leistung oder Beschaffenheit, bei nur unerheblicher Beeinträchtigung der Brauchbarkeit, bei natürlicher Abnutzung sowie bei Schäden, die infolge fehlerhafter oder nachlässiger Behandlung, übermäßiger Beanspruchung, ungeeigneter haar- und hautkosmetischer Pflegemittel durch den Kunden oder aufgrund besonderer Einflüsse entstehen. Werden von Kunden oder Dritten Nachbesserungsarbeiten oder Änderungen vorgenommen, so bestehen für diese und die daraus resultierenden Folgen ebenfalls keine Mängelansprüche.

8. Garantie
Auf die geleistete Dienstleistung erhält der Kunde eine Garantiezeit von fünf Tagen. Diese Garantie entfällt, wenn der Kunde nicht die im Salon verwendeten Produkte nutzt. Produkte von Drogerien, auch die von namenhaften Drogerieketten, beinhalten Silikone und können Farben entziehen.

9. Persönliche Daten und Privatsphäre
Der Kunde versichert, alle Informationen, die relevant für die professionelle Durchführung der gewünschten Dienstleistung sind, bereits vor Beginn der Dienstleistung an den Dienstleister weiterzugeben. Diese Daten werden in der Kundenkartei in elektronischer Form gespeichert. Der Dienstleister verpflichtet sich, diese Daten nur für den Zweck der zu erbringenden Dienstleistung und unter Berücksichtigung der Datenschutzklausel einzusetzen sowie die Daten ohne schriftliche Einwilligung des Kunden nicht an Dritte oder außenstehende Personen weiterzugeben.

10. Haftung
Der Dienstleister übernimmt keine Haftung für Garderobe, Taschen, Gepäckstücke und Wertgegenstände der Kunden. Schmuck ist vor Behandlungsbeginn abzulegen. Der Dienstleister übernimmt keine Haftung für Kleidung der Kunden, wenn diese durch Verschulden der Kunden beschädigt wird. Gleiches gilt für evtl. Unverträglichkeiten und Allergien, ob bekannt oder unbekannt. Haftungsausschluss besteht für die vom Kunden ausdrücklich gewünschten chemischen, thermischen, haar- und hautkosmetischen Behandlungen, sowie sämtlicher friseurtechnischer Maßnahmen. Bei vom Dienstleister nicht zu vertretenden Umständen, z.B. Krankheit oder höhere Gewalt, wie Stromausfall und dergleichen, die der Erfüllung eines Kundenauftrages teilweise oder ganz entgegenstehen, kann kein Haftungsanspruch hergeleitet werden. Auch übernimmt der Dienstleister keine Haftung für Terminverschiebungen bzw. Terminverspätungen, die der Dienstleister nicht zu vertreten hat. Sollte der Dienstleister einen Termin verschieben müssen, wird der Kunde so früh wie möglich darüber informiert. Der Kunde hat dann die Möglichkeit sich mit dem Dienstleister auf den neuen Termin zu einigen oder den Termin kostenfrei zu stornieren. Sollte der Kunde den Termin bereits angezahlt oder komplett bezahlt haben, werden sämtliche Gelder für nicht in Anspruch genommene Dienstleistungen an den Kunden zurückgezahlt. Der Dienstleister versucht die Termine so zu planen, dass mit den Dienstleistungen pünktlich begonnen werden kann. Aufgrund nicht absehbarer Ereignisse kann es dennoch vorkommen, dass dem Kunden Wartezeiten entstehen. Ein Anspruch auf Schadensersatz kann daraus nicht hergeleitet werden

11. Beschädigung und Diebstahl
Der Dienstleister hat das Recht, für alle vom Kunden verursachten Schäden eine Wiedergutmachung zu fordern. Ladendiebstähle werden sofort zur Anzeige gebracht.

12. Bilder
Wenn der Dienstleister Bildbeispiele im Salon oder auf der Webseite veröffentlicht, sind diese lediglich Beispiele. Selbst wenn die Frisur oder Farbe am Kunden nachgearbeitet wird, kann es zu Abweichungen bezüglich des Designs, der Form und der Wirkung des Designs am Kunden kommen. Das Resultat kann von der gezeigten Bildvorlage abweichen. Das Urheberrecht für das Design verbleibt beim Dienstleister. Sollte der Kunde vom erstellten Design Fotografien anfertigen, die für kommerzielle Zwecke verwendet werden (Internet, Publikationen usw.), bedarf dies einer schriftlichen Einverständniserklärung durch den Dienstleister. Bei Unterlassen kann der Dienstleister angemessene Ansprüche geltend machen.

13. Verhaltensweise
Der Kunde verpflichtet sich, sich während des Besuches im Salon angemessen zu verhalten. Sollte der Kunde sich selbst nach einer Verwarnung weiterhin nicht angemessen verhalten, hat der Dienstleister das Recht, den Kunden dem Salon zu verweisen und gegebenenfalls ein Hausverbot auszusprechen.

14. Schlussklausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nichtig sein, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Regelung wird durch eine ersetzt, die rechtmäßig ist und dem Sinngehalt der nichtigen Bestimmung am nächsten kommt.